Anskar Lenzen

 "Reisen bedeutet für mich absolute Freiheit."

Anskar, Naturphotograph

 

Wer bist du?

Mein Name ist Anskar Lenzen und ich bin geboren in Norddeutschland. Über die letzten Jahre habe ich in Holland „Wildlife Management“ studiert und werde jetzt bald nach Österreich ziehen um dort einen weiterführenden Master zu studieren. Vor ungefähr zwei Jahren habe ich mir das Fotografieren beigebracht und mittlerweile ist es zur richtigen Leidenschaft geworden!
 

 

Was bedeutet Reisen für dich?

Reisen bedeutet für mich absolute Freiheit. Freiheit in meinen Entscheidungen und in meinen Zielen. Es heißt aber auch Verantwortung tragen gegenüber dem Land in dem man sich befindet und dessen Einwohnern.



Dein liebster Travelsong?

Tatsächlich habe ich da keinen. Bei uns läuft auf Roadtrips immer das Radio und dann wird so lange gesucht, bis man einen Sender findet der viele oldschool Hits spielt die einen unterhalten!

Dein Lieblingsort?

Da gibt es sicherlich viele! Zu den Favoriten gehört aber Merazonia (eine Wildtierauffangstation) in Ecuador. Dort habe ich 2015 für ein halbes Jahr an meiner ersten eigenen Forschung über Säugetiere gearbeitet und dort habe ich auch meine Lust am Fotografieren entdeckt.



Dein Traumziel?

Lange Zeit war Nepal mein Traumziel und der wird dieses Jahr in Erfüllung gehen. Dort werde ich im März für zwei Wochen im Everest und Annapurna Gebiet fotografieren. Demnach muss ich mir also ein neues Ziel suchen! Patagonien ist dabei ganz weit oben.

Deine beste Reiseerfahrung?

Da gibt es viele! Durch mein Studium bin ich oft für längere Zeit in einem Land, oft über Monate. Dadurch lernt man ein Land und seine Einwohner viel besser kennen als durch kurzweiliges Reisen je möglich wäre. Die Menschen fangen dann an einem zu vertrauen und man lernt Kultur und Essen kennen. Voraussetzung: man muss sich anpassen und sich darauf einlassen. In Sri Lanka haben meine Freundin und ich zum Beispiel das halbe Jahr lang nur noch mit den Händen gegessen, so wie die Einwohner, das war eine tolle Erfahrung und man hat das Essen dadurch ganz anders wahrgenommen und wurde gleichzeitig nicht mehr als Tourist oder Besucher behandelt.



Was inspiriert dich?

Für die Fotografie und Reiselust inspiriert mich Instagram mit der Vielfältigkeit an Nutzern am meisten. Man kann selbst entscheiden wem man folgt und von wem man sich inspirieren lässt und findet so oft neue wunderschöne Orte. Aber auch Bücher, Zeitschriften und persönliche Geschichten sind tolle Inspirationsquellen.

Dein liebstes Natventure Produkt

Da ist es schwer sich festzulegen! Beides, das Herren Portmonee (braun) und der Herren Gürtel (schwarz), gefallen mir super gut und ich nutze sie einfach täglich. Dürfte ich nur eins von beiden behalten, wäre es wohl der Gürtel.

Instagram: https://www.instagram.com/anskar.lenzen/

Da ist es schwer sich festzulegen! Beides, das Herren Portmonee (braun) und der Herren Gürtel (schwarz), gefallen mir super gut und ich nutze sie einfach täglich.

ANSKAR